Seminare

Haben Sie den Mut, sich ins Leben zu stürzen, Risiken einzugehen, Rückschläge einzustecken, in dem Wissen,
dass Sie dem Spiel der Gegensätze ausgesetzt sein werden, also Erfolg und Scheitern, Glück und Unglück, Lob und Tadel.

Arnaud Desjardins

Anti-Stress-Training

Präventivmaßnahmen nach § 20 Abs. 1 SGB V

Fehlende Gesundheitsvorsorge am Arbeitsplatz ist heute ein großes Thema – sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber!

Was kann das für Sie als Arbeitgeber bedeuten?

  • Weniger Arbeitsleistung und Motivation der Mitarbeiter
  • Erhöhtes Unfallrisiko durch Konzentrationsmangel
  • Mehrkosten durch Krankheitsausfall
  • Schlechtes Arbeitsklima
  • Spätfolgen z.B. durch falsche Haltung am Arbeitsplatz
  • Suchtgefahren durch Unzufriedenheit
  • Kompletter Ausfall durch Burnout-Syndrom

Durch ein gezieltes Verhaltens- und Bewegungsprogramm kann gesundheitlichen Risiken vorgebeugt werden.

Mein Präventionskonzept zum Minimieren des Krankenstandes sieht folgendes vor:

Ziel

  • Stressreduktion
  • Steigerung der Zufriedenheit und Motivation
  • Förderung der Konzentration und Beweglichkeit
  • Verbesserung der Körperwahrnehmung- und Haltung
  • Förderung der inneren und äußeren Balance
Methodische Vorgehensweise

  • Entspannungsübungen
  • Gesundheitsbewusstsein schulen
  • Meditative Bewegungsformen
  • Übungen zur Stärkung der Muskulatur
  • und des Bewegungsapparates
  • Anleitung zu positiven Verhaltensänderungen
  • Integration des Erlernten in den Alltag
  • Erfahrungsaustausch
Ihr Vorteil
  • Die Kosten für die Trainings werden von allen Krankenkassen mit mind. 80% pro Kurs und Teilnehmer bezuschusst.
  • Speziell für Firmen besteht die Möglichkeit, einen Teil der Kosten im Bereich Gesundheitsförderung (bis zu 5.000,00 €) bei den Krankenkassen einzureichen.
  • Laut § 3 Nr. 34 EStG (i.V.m. § 52 Abs. 4c EStG) werden rückwirkend ab dem 01.01.2008 die zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn erbrachten Leistungen des Arbeitgebers zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes und der betrieblichen Gesundheitsförderung steuerfrei gestellt, soweit die je Arbeitnehmer 500,00 € jährlich (= Freibetrag) nicht übersteigen.
  • Die Trainings können zu unterschiedlichen Tageszeiten stattfinden.
  • Die Trainings können auf unterschiedliche Berufsgruppen abgestimmt werden (z.B. Büroangestellte, Werksarbeiter etc.).
  • In den Trainings werden die individuellen gesundheitlichen Probleme der Mitarbeiter berücksichtigt.
  • Die Trainings finden in der Regel in Blöcken von 8-10 Einheiten mit bis zu 16 Teilnehmern statt, können aber nach Wunsch auch kontinuierlich fortgeführt werden.
  • Die Trainings werden als Inhouse - Schulungen durchgeführt. Dadurch entstehen den Mitarbeitern keine zusätzlichen Wege.

Die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter ist Ihr Kapital … erhalten Sie diese!!!

Haben Sie Interesse an dem Anti-Stress-Training, dann nehmen Sie Kontakt zu mir auf! Ich berate Sie gern!